Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Politik

Der historischen Substanz verpflichtet

In Feldkirch wird gerade das denkmalgeschützte Rathaus renoviert. Bei der Sanierung und beim Umbau solch historischer Gebäude muss mit großer Sorgfalt vorgegangen werden. Experten vom Bundesdenkmalamt stehen mit Rat und Tat zur Seite.

„Oft stehen die Ergebnisse nicht im Fokus“

Interview. Bildungsökonom Ludger Wößmann ist der Meinung, dass bei Schulreformen zu oft auf die verwendeten Ressourcen geschaut wird. Nicht aber darauf, wie diese am besten eingesetzt werden.

Tribuene

International

Dornbirn

Partnerschaft mit AfrikaBei einem Besuch von Queen Diambi Mukalenga...

„Zwischendurch provoziere ich Reaktionen“

Interview. In den vergangenen Tagen gas­tierte der Komiker Gernot Kulis mit einer Previewshow seines neuen Bühnenprogramms „Herkulis“ in Vorarlberg. Im Interview spricht er über Louis de Funès, absurde Wirklichkeiten und ein Coffeeshop-Erlebnis.

Kuhhandel in neuen Hallen

Kommenden Sonntag wird die Viehvermarktungsanlage in Dornbirn-Schoren nach Renovierungsarbeiten eröffnet. Die erste Auktion ging bereits über die Bühne.

Tipps zum Studienbeginn in Innsbruck

Wer ab Oktober studieren will, der sollte langsam mit der heißen Phase der Vorbereitung beginnen. Für die Studenten der Universität Inns­bruck werden hier eini­ge der wichtigsten Fragen rund um den Start beantwortet.

Vorarlberg

„Habe meine Freiheit gewonnen“

Simon Reinelt (38, aus Feldkirch) geht es nicht ums Geld. Sondern um ein selbstbestimmtes Leben. Heute genießt der studierte Psychologe und erfolgreiche Unternehmer finanzielle wie zeitliche Unabhängigkeit.

Südostasiatisch: Kürbis Laksa

Laksa ist eine südostasiatische Spezialität, eine Art Suppe oder Eintopf, die mit unterschiedlichsten Zutaten zubereitet werden kann, aber immer mit asiatischen Nudeln und Kokosmilch. Für vier bis...

Die Dreizehn und das große Glück

Martin Stocker sanierte ein Haus, sodass es ganz seinen Vorstellungen entsprach. Mittlerweile haben sich andere in das Gebäude verliebt. Und alle sind zufrieden.

Umsturz

In jener Zeit erzählte Jesus seinen Jüngern das folgende Gleichnis: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Gutsbesitzer, der früh am Morgen sein Haus verließ, um Arbeiter für seinen Weinberg anzuwerben. Er einigte sich mit den Arbeitern auf einen Denar für den Tag und schickte sie in seinen Weinberg.Um die dritte Stunde ging er wieder auf den Markt und sah andere dastehen, die keine Arbeit hatten. Er sagte zu ihnen: Geht auch ihr in meinen Weinberg! Ich werde euch geben, was recht ist. Und sie gingen. Um die sechste Stunde und um die neunte Stunde ging der Gutsherr wieder auf den Markt und machte es ebenso.Als er um die elfte Stunde noch einmal hinging, traf er wieder einige, die dort herumstanden. Er sagte zu ihnen: Was steht ihr hier den ganzen Tag untätig herum? Sie antworteten: Niemand hat uns angeworben. Da sagte er zu ihnen: Geht auch ihr in meinen Weinberg!Als es nun Abend geworden war, sagte der Besitzer des Weinbergs zu seinem Verwalter: Ruf die Arbeiter und zahl ihnen den Lohn aus, angefangen von den letzten, bis hin zu den ersten. Da kamen die Männer, die er um die elfte Stunde angeworben hatte, und jeder erhielt einen Denar.Als dann die ersten an der Reihe waren, glaubten sie, mehr zu bekommen. Aber auch sie erhielten nur einen Denar. Da begannen sie, über den Gutsherrn zu murren, und sagten: Diese letzten haben nur eine Stunde gearbeitet, und du hast sie uns gleichgestellt; wir aber haben den ganzen Tag über die Last der Arbeit und die Hitze ertragen. Da erwiderte er einem von ihnen: Mein Freund, dir geschieht kein Unrecht. Hast du nicht einen Denar mit mir vereinbart? Nimm dein Geld und geh! Ich will dem letzten ebenso viel geben wie dir. Darf ich mit dem, was mir gehört, nicht tun, was ich will? Oder bist du neidisch, weil ich zu anderen gütig bin? So werden die Letzten die Ersten sein und die Ersten die Letzten.Mt 20,1-16Ich frage mich, auf welcher Seite ich lieber stehen würde: bei den Ersten, die zur Arbeit...

Altach dem Sieg so nah wie noch nie

Spielbericht. Der SCR Altach, der in Graz eine ganze Halbzeit in Überzahl agierte, brachte gestern trotz zahlreicher Chancen das Runde nicht ins Eckige und musste sich am Ende mit einer Nullnummer begnügen.

Schweiz

Oberlin erzielt GoldtorIm Spitzenspiel der Schweizer Super League...

Wie auf einer schiefen Ebene

Dornbirn verliert nach einem indiskutablem Mittelabschnitt 1:5 in Znojmo. Heute gastieren die Bulldogs in Linz. Und müssen dabei fast alles besser machen.

Wasserflaschen

What’s up Hockeyfans? Wir befinden uns mitten auf unserem Road-Trip mit Spielen in Znaim und Linz. Ich wurde gefragt, was bei solchen Reisen eigentlich die größte Herausforderung abseits der Spiele sei. Da gibt es einige Faktoren, die Auswirkungen auf die sportlichen Leistungen haben. Eine davon ist die richtige Ernährung, auf die ich heute eingehen möchte.Etwas, das euch vielleicht banal erscheinen mag, ist ganz wichtig und hat sich in der Sportwelt seit Jahren bewährt. Man sieht Athleten quasi den ganzen Tag lang mit einer Wasserflasche in der Hand. Das heißt nicht, dass literweise Wasser getrunken werden soll, sondern es geht hier darum, den Körper laufend mit kleinen Schlucken zu versorgen. Das hilft den Muskeln in der intensiven Zeit während der Aktivität. Abseits dieses Grundsatzes gibt es viele Theorien über richtiges Essen. Nach einem reichhaltigen Frühstück haben wir an Spieltagen wie heute mit Spielbeginn 17.45 Uhr um 11.30 Uhr ein kohlenhydratreiches Essen. Auch gestern haben wir vor dem Flug nach Wien gemeinsam gegessen. Danach ist es wichtig, sich ca. eineinhalb Stunden vor Faceoff mit kleinen Snacks wie Bananen oder Orangen – auf keinen Fall Schokolade! – Power für das Spiel zu holen. Und, wie am Anfang erklärt, immer in Begleitung der Wasserflasche.Vor allem bei Auswärtsspielen kommt nach dem Spiel die nächste Herausforderung: Wir müssen innert 30 Minuten essen. Mehr dazu bei unserem nächsten Road-Trip. Eure Frage könnt ihr mir wie immer senden an: ask-the-coach@neue.at

Karriere

Strafen zwingen VEU in die Knie

Gut gespielt, aber ein Tick nachlässiger als die Gäste: Die FBI VEU Feldkirch muss sich Meister Ritten nach hartem Kampf mit 2:5 geschlagen geben.

Horoskop

„Das Unmögliche habe ich bereits geschafft“

Interview. Skispringerin Eva Pinkelnig arbeitet nach zwei schweren Stürzen an ihrem Comeback. Die 29-Jährige spricht über den Verlust der Leichtigkeit, den Umgang mit Druck, Gedanken an ein Karriereende sowie ihr Vertrauen in Gott.

Wirtschaft

Spanische Finesse und ganz viel Talent

Nach einer guten Saison 2016/17 wollen sich die Dornbirn Lions heuer weiter steigern. Das heutige Auftaktspiel bei der BBU Salzburg soll der Startschuss einer furiosen Saison werden.

Starker Auftritt der Rothosen

Dornbirn und Anif trennen sich 2:2. Die Mader-Truppe holt dabei zwei Mal einen Rückstand auf. Carvalho vergibt in der letzten Viertelstunde den möglichen Sieg.

Handball

Kantersiege für Ländle-TeamsDer HC Sparkasse Feldkirch (im Bild Linda...

Garten

IMMOB

Leserservice

Sport

Favoritenrolle gerecht geworden

Tabellenführer Bizau münzt ein großes Chancenplus auswärts gegen Bezau in einen verdienten 2:0-Sieg um. Der Derbykracher lockt 850 Zuschauer an.

Fend an der Spitze

DSV-Goalie Kevin Fend führt die erste Zwischenwertung der Super-Torhüter an und gewinnt auch die Monatswertung August.

Dammbruch droht

Puerto Rico wurde von Hurrikan „Maria“ stark getroffen, jetzt droht nach den Regenfällen...

Angehörige klagen

Nachdem sie vor einem US-Gericht abgeblitzt sind, klagen die Hinterbliebenen der Opfer des...

Wahlkampf der Papiere

Sozialdemokratie und Volkspartei besudeln einander mit internen Schriftstücken aus der gegnerischen Parteistube. Die Aufregung ist künstlich, der Nährwert bescheiden.

Polizei entmachtet

Acht Tage vor dem umstrittenen Referendum über die Loslösung Kataloniens von Spanien hat die...

Die neue deutsche Farbenlehre

Rund 61 Millionen Menschen in Deutschland bestimmen heute einen neuen Bundestag. Er wird bunter und die Möglichkeiten, eine Regierung zu bilden, vielfältiger. Aber auch schwieriger. Neun Fragen rund um die große Wahl im Nachbarland. Von Ingo Hasewend

Wiedergewählt

In Neuseeland hat Premierminister Bill English mit seiner konservativen Partei die...

Es fehlt die Würze

Falls Sie zu den Trendsettern in Ernährungsfragen zählen: Mit Ihrem Himalayasalz,...

Neues Beben erschüttert Mexiko

Während die Retter in Mexiko weiter nach Überlebenden suchten, bebte die Erde erneut heftig. Erdstöße gab es auch in Nordkorea.

Gelder abgezweigt

Einer ehemaligen Gemeindebediensteten aus dem Bezirk Mattersburg wird Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Wie Abfall entsorgt

In einen schwarzen Sack gesteckt und unter Abfall begraben – so haben zwei Passantinnen zwei...

150 Mitmachstationen

Kletterwand und 149 andere Mitmachstationen oder Selfies mit Spitzensportlern – beim „Tag des Sports“ im Wiener Prater kamen gestern rund 400.000 Besucher auf ihre Kosten. Mehr als 400 Sportler waren als Ehrengäste angesagt. APA

Deutschland

FC Bayern – Wolfsburg 2:2 (2:0)RB Leipzig – Frankfurt 2:1 (1:0)Stuttgart – Augsburg 0:0Hoffenheim...

England

West Ham – Tottenham 2:3 (0:2)Manchester City – Crystal Palace 5:0...

Österreich

Rossi, das Stehaufmännchen

Valentino Rossi brauste trotz Schien- und Wadenbeinbruchs beim Qualifying für den Grand Prix von Aragon sensationell auf Rang drei und räumte mit einem Gerücht auf.

Dortmunder Spielrausch

Borussia Dortmund fegt derzeit durch die deutsche Bundesliga. Das 6:1 gegen Mönchengladbach war die nächste Kampfansage an den FC Bayern.

Leute

Kurz warnt vor verfrühter Siegesfreude

Reportage. Die ÖVP inszeniert ihren Chef Sebastian Kurz beim „Wahlkampfauftakt“ in der Wiener Stadthalle als Popstar. Kurz präsentiert bekannte Botschaften und will als Kanzler eine Richtlinienkompetenz.

Beleidigter Trump

Zahlreiche Spieler der Golden State Warriors hatten bereits angekündigt, die Einladung von...

Wenn der Schani „Bitte zahlen!“ ruft

Eine weltweite Umfrage hat Österreich bei der Freundlichkeit und Gastfreundschaft ans Ende der globalen Liste gereiht. Unser Kolumnist ist halber Österreicher, lebt in Berlin und wundert sich allein deshalb über diese Wahl. Von Henryk M. Broder

Blick in den Tag

Pro & Kontra

Siegloser Vanek

Thomas Vanek, der bei den Vancouver Canucks einen Einjahresvertrag unterschrieben hat, musste in...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.