Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Verfügbare Ausgaben:

Zoom
Textansicht einblenden

Thema

Tribuene

Gipfelkreuz zu Ehren von Carl Lampert

Anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Diözese Feldkirch bekommt das Kreuzjoch im Montafon ein Gipfelkreuz: gebaut von Wolfgang Bartl (54), Schlosserei Bartl in Nüziders. Er ist ein Fachmann, was Gipfelkreuze anbelangt. Und dies in vielerlei Hinsicht.

International

Lindau

Ohne SchrankenSeit 100 Jahren wird in Lindau darüber gesprochen, wie auf die Insel gelangt werden kann, ohne vor den Bahnschranken warten zu müssen. Seit Freitag ist dies möglich: Die Eisenbahn-Unterführung Langenweg wurde von Oberbürgermeister Gerhard Ecker eröffnet. Die Unterführung sei eine der wichtigsten fertiggestellten Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen der vergangenen Jahre, sagte der Stadtchef. © Dietmar Stiplovsek

kompakt

HöchstMehrmals aus derAltarkasse gestohlen

Vorarlberg

Müll in der Stadt

Diese Woche begleitete ich eine Gruppe Schülerinnen und Schüler der Berufsvorbereitungsklasse der...

Vor 100 Jahren, im November 1918, ging der Erste Weltkrieg zu Ende. Schon einige Monate zuvor war es zu einer dramatisch schlechten Versorgungssituation gekommen.

Sich allen Fragen stellen

Am Abend dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden die Türen verschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: „Friede sei mit euch!“ Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, dass sie den Herrn sahen. Jesus sagte noch einmal zu ihnen: „Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.“ Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sprach zu ihnen: „Empfangt den Heiligen Geist! Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert.“Johannes 20, 19–31Draußen liegt eine schwarze Rabenfeder.

Im Dialog sein mit dem Körper

Oft „geht mir etwas zu Herzen“, ist mir „eine Laus über die Leber gelaufen“... Schmerz, auch seelischer, manifestiert sich im Körper. Humanenergetikerin Beatrix Schertler-Schwartze lokalisiert diesen, geht behutsam der Ursache auf den Grund und hilft, Blockaden zu lösen.

Bankomaten hatten es

Bankkunden haben sich daran gewöhnt, fast überall Bargeld aus Automaten ziehen zu können. Doch so lange gibt es die Technik noch gar nicht.

Firmenfahrzeuge

Wie ist die Privatnutzung durch Gesellschafter-Geschäftsführer zu bewerten?

anfangs schwer

einem Erfahrungsbericht. Doch gerade mal 125 Kunden hatten sich für die Automatennutzung angemeldet.„Die Zeit war einfach nicht reif für diese Idee“, sagt Werner Staiger (74), früherer Chef von Hartmut Krumm für Technik und Organisation bei der Kreissparkasse Tübingen. Doch auch wenn die Kunden nicht Schlange standen, Aufsehen erregte der Automat doch. „Das war in der Bundesrepublik Deutschland interessant für alle: Die Banker sind in Strömen zu uns gekommen, um sich das anzusehen“, erzählt Staiger.Anfang der 1980er-Jahre wurden in Tübingen Automaten installiert, die verschiedene Stückelungen auszahlen konnten. Der Durchbruch der Geldautomaten in Deutschland kam dann, als die Automaten wie schon in Spanien und Schweden im Foyer sowie im Außenbereich der Banken installiert wurden und damit rund um die Uhr nutzbar waren.Im Grunde sei der Geldautomat die „einzige nützliche Innovation“, die die Finanzbranche über Jahrzehnte zustande gebracht habe, befand 2009 – kurz nach der Finanzkrise – der Ex-Chef der US-Notenbank Fed, Paul Volcker. Die Automaten verlieren jedoch an Bedeutung, weil der Online-Handel blüht und immer mehr Geschäfte das Geldabheben an der Ladenkasse ermöglichen. Auch Anschläge auf die Maschinen treiben die Kosten in die Höhe.Nicht genutzt. Deutschlands ers­ter Geldautomat in Tübingen verschwand wenige Jahre nach der...

Möbel-Umstyling mit Fliesenstickern

Kreativ-Werkstatt. Gerade wenn die erste eigene Wohnung eingerichtet wird, ist das Geld knapp. Eine krea­tive und kostengünstige Lösung für die Raumgestaltung ist das Aufpolieren vorhandener Möbel. Es müssen nicht gleich neue Möbel gekauft werden. Neue Möbelgriffe, ein neuer Farbanstrich oder aber eine neue Ablage reichen oft aus, um dem Raum Flair zu geben.

Guter Fruchtwechsel sorgt für reiche Ernte

Das Gartenjahr hat recht flott begonnen. Seit Mitte April ist es eine Freude, die Pflanzen zu ziehen und bis zur Ernte zu bringen. Vorausgesetzt, dass die Flächen bewässert werden können.

Von Beginn an eine klare Sache

Neubau oder Sanierung? Für Martin und Catherine Hollenstein bestand in dieser Frage kein Zweifel. Aus dem Haus von Martin Hollensteins Großeltern haben die beiden ihr kleines Schmuckstück gestaltet.

Karriere

„Warum ist der Himmel blau?“

Umso neugieriger ein Kind ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Nachwuchs auch in der Schule erfolgreicher ist. Das legen aktuelle Studienergebnisse nahe.

GLAUBEN

Wirtschaft

Neue Therapie

Lungenkrebs ist meist tödlich, da dieser zu spät entdeckt wird.Eine neue...

Garten

IMMOB

Familie

Gesund

Eine Entscheidung der Vernunft

Die 28-jährige Tamara Bösch beendet nach dieser Saison ihre Karriere. Die Lustenauerin erklärt die Beweggründe ihres Rücktritts und spricht über die Zukunft nach dem Handball.

Die Zukunft des Mehrkampfs

Sarah Lagger wurde 2016 Junioren-Weltmeisterin im Siebenkampf. Mit Götzis verbindet die 18-Jährige nur positive Erinnerungen.

Stars als Betreuer

Im Vorfeld des Hypomeetings werden einige Top-Athleten die Seiten wechseln und beim Fun & Kids‘ Athletics Cup 50 Kinder coachen, die in fünf verschiedenen Bewerben gegeneinander antreten. Die Veranstaltung findet am Mittwoch (23. Mai) ab 15 Uhr am Garnmarkt in Götzis statt. Bei Schlechtwetter werden die Wettkämpfe in die Tiefgarage verlegt. Stiplovsek

46 Mal Weltspitze

Dass beim Meeting in Götzis die Weltklasse zu Hause ist, zeigt ein Blick auf...

Shuttle-Service

Eine Zufahrt zum Mösle-Stadion ist nur mit einer speziellen Parkkarte möglich.

Horoskop

Leserservice

Sport

Ein Rückkehrer unter IAAF-Flagge

Im Vorjahr fanden sich auf der Götzis-Startliste keine Athleten aus Russland. Auch heuer sucht man das Kürzel RUS vergeblich. Aber mit Ilia Shkurenev (Foto) hat dennoch ein russischer Athlet für das Möslemeeting gemeldet. Er startet unter dem Banner des Leichtathletikweltverbandes (IAAF) als Authorisierter Neutraler Athlet (ANA). Reuters

Gefeiert wird trotzdem

Das letzte Austria-Lustenau-Heimspiel der Saison gegen den FC Liefering steht ganz im Zeichen der Familien. Anpfiff ist deshalb am Pfingstmontag bereits um 16.30 Uhr.

Abschied mit gemischten Gefühlen

Die Harder teilten mit den Wörglern nicht nur die Punkte, sondern mit den treuen Fans im Waldstadion auch die Wehmut beim Rückzug aus der Regionalliga.

FC Bizau setzt sich zur Wehr

Der Obmann des FC Bizau, Josef Greber, kündigt an, mit allen Mitteln gegen den VFV-Beschluss ­anzukämpfen, damit seine Mannschaft am Ende der Meisterschaft doch aufsteigen darf.

musers Marie

Oas muass ma deana Brita halt scho lau: Hürota künninds einfach

„Ich bin kein Fan von Tauschhandel wie am Basar“

Interview. Der neue Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer wünscht sich eine Weiterentwicklung der Sozialpartnerschaft zu einer Zukunftspartnerschaft, die ohne Gräuelpropaganda auskommt, und will eine „Entziehungskur von der Droge Staat“. Von Claudia Haase

Stehen auch Sie unter Hochdruck?

Der heutige Tag steht im Zeichen des Bluthochdrucks: Jeder Zweite ab 50 ist betroffen, doch nur die Hälfte der Betroffenen weiß davon. Wie Sie richtig messen und was Sie tun können, um den „Druck“ zu senken. Von Sonja Saurugger

Im Galopp zum Sieg

Beim berühmten Kranzelreiten geht es um den schnellsten Ritt und den schnellsten Lauf.

„Völlig unsauber“

Die deutsche Umfrage, wonach eine Liste Kurz bei Bundestagswahlen auf 38 Prozent käme, ist nach...

Der vermisste Zwerg

In der Nacht auf Pfingstsonntag wird viel Unfug getrieben und Diebe sind unterwegs.

Leute

Tauziehen um Othmar Karas

Wiener Parkett. ÖVP-Chef Kurz will mit Othmar Karas in die EU-Wahl gehen, doch will dieser? Und steht Voggenhuber vor dem Comeback? Von Michael Jungwirth

Die Arche aus Abfall

Plastikabfall, der die Meere verschmutzt – das Problem kennt man auch im Libanon. Aktivisten errichteten daher ein Boot aus Plastikflaschen, um auf die Auswirkungen der Müllberge aufmerksam zu machen. Das Werk kann im Hafen von Byblos bewundert werden. AFP

Interview

Nachrichten

Blutiges Ende einer Familienfeier: Zwei ToteSAARBRÜCKEN. Im Saarland hat ein Mann um sich geschossen und zwei Menschen getötet und zwei weitere...

Mobilität

Besser leben

Sonntag

Ein emotionaler Abschied

Im Alter von 17 Jahren und 295 Tagen debütierte er für Juventus, 6111 Tage später wurde Gianluigi Buffon in seinem letzten Spiel für die „Alte Dame“ (2:1 gegen Verona) gefeiert. Bei seiner Auswechslung gab es Tausende feuchte Augen und stehende Ovationen. APA

Politik

Nachrichten

Schwab verpasst das AchtelfinaleGOLF. Matthias Schwab hat beim „Belgian Knockout“ in Antwerpen den Einzug in die Top 16...

Lokalmatador Zarco fuhr auf die Poleposition

Das war ein Ausrufezeichen von Johann Zarco in der MotoGP: Der Franzose hat sich beim Qualifying vor seinem heutigen Heimrennen in Le Mans mit Rundenrekord (1:31,185 Minuten) die Poleposition gesichert. Der 27-jährige Yamaha-Pilot, der in der kommenden Saison für KTM am Start stehen wird, distanzierte den amtierenden Weltmeister Marc Marquez mit 0,108 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz. Ducati-Fahrer Danilo Petrucci sicherte sich die Startposition drei. Der italienische Altstar Valentino Rossi geht nach einem neunten Rang aus der dritten Reihe in das Rennen.Für Zarco ist es die dritte Poleposition der Saison. „Ich habe nicht erwartet, dass es so gut geht. Ich war überraschend schnell und konnte es kaum glauben“, sagte Lokalmatador Zarco, der im Gesamtklassement der MotoGP zwölf Zähler hinter Spanier Marquez liegt.Überschattet wurde das Qualifying in Le Mans von einem Unfall: Cal Crutchlow musste nach einem Sturz ins Krankenhaus...

Thema des Tages

Traditionsbruch

Meghans Trauring ist aus walisischem Gold und ein Geschenk der Queen.

Ein Bio-Gedicht in Buttercreme

Konditorin Claire Ptak, eine Bekannte der Braut aus den USA, kreierte die Hochzeitstorte. Die süße Versuchung schmeckt nach Zitronen und Holunderblüten, ist von Buttercreme umhüllt und mit frischen Blüten dekoriert. Wie der Palast wissen ließ, kamen unter anderem 200 Amalfi-Zitronen, 500 Bio-Eier und 20 Kilogramm Zucker in die Torte. APA

Bunte Messe im Zeichen der Vielfalt

Für viel positives Echo sorgte der Gottesdienst. Er vereinte anglikanische Tradition und afroamerikanische Elemente. Ein Gospelchor sang den Soul-Klassiker „Stand by Me“. Der schwarze Pastor Michael Curry, Chef der anglikanischen Kirche in den USA, hielt eine flammende Predigt, zitierte Martin Luther King und sprach über die heilsame Wirkung der von Sklaven gesungenen Spirituals. Meghans Mutter Doria stammt von Sklaven ab. AP

Jubel und Gelächter

Just, als der Bischof von Canterbury dem Bräutigam das Jawort entlocken wollte, brandete Jubel...

Charlotte stahl allen die Show

In der Thronfolge sind sie noch weit abgeschlagen, auf der Hochzeit von Onkel Harry standen sie im Mittelpunkt: Prinzessin Charlotte und Prinz George stahlen allein durch ihre Anwesenheit allen die Show. Doch sie hatten auch wichtige Rollen: Charlotte hat die Braut als Brautjungfer unterstützt und George war ihr „Page Boy“. AP

Schlicht und zeitlos, elegant und in Weiß

Als „Sinnbild zeitloser schlichter Eleganz“ beschrieb der Kensington-Palast das von der britischen Designerin Clare Waight Keller für Givenchy entworfene seidene Kleid mit U-Boot-Ausschnitt, das die Braut vor dem Altar trug.Markle und Keller arbeiteten bei dem Entwurf eng zusammen. Der Brautstrauß wurde aus Blumen gebunden, die Harry im Palastgarten gepflückt hatte. Darunter auch Vergissmeinnicht, der Favorit von Mama Diana. APA

Maßnahmen um 30 Millionen

Rund um das Schloss Windsor galt die höchste Sicherheitsstufe: Die vielen Tausend Royal-Fans müssen durch Sicherheitsschleusen wie am Flughafen, um zum Schlosshügel zu gelangen. Außerdem patrouillieren schwer bewaffnete Polizeieinheiten durch die Stadt. Medien berichten von rund 30 Millionen Pfund, die für die Sicherheit ausgegeben wurden. AFP

Es war einköniglichesMärchen

REPORTAGE. Eine Hochzeit, die den Briten auch für die Zukunft Lust auf Monarchie machen dürfte: Harry und seine Meghan als moderne Spielart des Königshauses. Von Thomas Golser, Windsor
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.