Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Tribuene

Bewusste Inkompetenz

Mal ehrlich: Wer hat sich tatsächlich die kompletten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von...

„Grenzen sind im Kopf des Nutzers“

Im Designforum in Dornbirn gab es am Freitagabend im Rahmen der „Langen Nacht der Forschung“ eine besondere Ausgabe der „PechaKucha Night“: 20 Kurzeinblicke in Forschung aller Art.

Österreich

Verwirrend

Die Situation im Bereich „Arbeit und Soziales“ ist im Moment in Österreich, vorsichtig...

Direktor-Klage gegen Lehrerin

Schuldirektor will in Arbeitsprozess durchsetzen, dass Religionslehrerin nicht mehr behauptet, er habe sie geschlagen und verletzt.

Hohenems

Lagerfeuer löste Brand ausEin Lagerfeuer war vermutlich die Ursache für einen Waldbrand am Freitagabend am Breitenberg in Hohenems (die NEUE berichtete). Ein Bewohner der Schuttannenstraße hatte gegen 20.55 Uhr den Brand gemeldet. Die Einsatzkräfte stellten dann beim südlichen Aussichtspunkt des Breitenbergs ein teilweise gelöschtes Lagerfeuer fest, von dem aus mehrere Glutnester in Richtung Felskante führten. Dort breitete sich das Feuer weiter aus. Aufgrund des steilen und unwegsamen Geländes erwiesen sich die Löscharbeiten als schwierig. Hinweise an die Polizei Hohenems.  Stadt Hohenems

Knie verdreht

Sein Knie verletzt hat sich ein Skitourengeher (55) aus Feldkirch gestern gegen...

Vorarlberg

Zusammenstoß

Ein Autofahrer (64) war gestern gegen 9.20 Uhr auf der bevorrangten L 44 in...

Die Reifeprüfung

Ein Wort verbindet den Bezauer Johannes ­Bischof, die Einrichtung seines Ladens und das dort reifende Rindfleisch aus dem ­Bregenzerwald: Authentizität.

Achtsam sein und das Leben pflegen

Eine Art Rückbesinnung auf Wesentliches, die Sehnsucht nach naturverbundenem Leben ortet Brigitte Pregenzer bei der jungen Generation. Vielleicht ein Grund für den Erfolg der Hildegard-Kennerin und -Lehrerin. Ihr Buch „Einfach fasten“ hat sich 30.000 Mal verkauft, ist überarbeitet und erweitert neu auf dem Markt.

„Ein hartes, aber auch ein schönes Leben“

Albert Wachter (91) hat im Zweiten Weltkrieg gekämpft und danach wechselvolle Jahre erlebt. Heute schätzt er das Leben im Sozialzentrum Bludenz, in dem auch seine Frau rund um die Uhr gepflegt wird.

„Das Thema Schlaf wird neu gedacht“

Interview. Constantin Eis ist globaler Geschäftsführer beim Matratzenhersteller Casper. Diese Woche war er bei der Gründung der Initiative „Startupland Vorarlberg“ zu Gast. Im Interview spricht er über das Start-up-Potenzial im Ländle und Veränderungen in puncto Schlaf.

Das Wesentliche auf den Punkt bringen

Kompliziertes so erklären, dass es jedem einleuchtet, ist ein hehres Ziel für einen Texter – und eine von Heike Waiblingers Hauptaufgaben. Jeden Tag feilt sie an Titeln und Storys. Ein Blick ins „Texthaus“ in den Bergen über dem Rheintal.

Vitaminreiches auf wenig Raum

Ist der Garten noch so klein, immer passt ein Obstbaum rein. Oder zumindest einige Beerensträucher. Beides braucht nicht viel Platz.

Brennnessel und Gundelrebe

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden, belebenden Blick: So schön schrieb es Johann Wolfgang von Goethe. Und überall ist jetzt sichtbar, was des Frühlings holder Blick kann: es grünt und blüht.

Ein Jesus mit Eselsgeduld

Die beiden Jünger, die von Emmaus zurückgekehrt waren, erzählten den Elf und den anderen Jüngern, was sie unterwegs erlebt und wie sie ihn erkannt hatten, als er das Brot brach. Während sie noch darüber redeten, trat er selbst in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch! Sie erschraken und hatten große Angst, denn sie meinten, einen Geist zu sehen. Da sagte er zu ihnen: Was seid ihr so bestürzt? Warum lasst ihr in eurem Herzen solche Zweifel aufkommen? Seht meine Hände und meine Füße an: Ich bin es selbst. Fasst mich doch an, und begreift: Kein Geist hat Fleisch und Knochen, wie ihr es bei mir seht. Bei diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und Füße. Sie staunten, konnten es aber vor Freude immer noch nicht glauben. Da sagte er zu ihnen: Habt ihr etwas zu essen hier? Sie gaben ihm ein Stück gebratenen Fisch; er nahm es und aß es vor ihren Augen. Dann sprach er zu ihnen: Das sind die Worte, die ich zu euch gesagt habe, als ich noch bei euch war: Alles muss in Erfüllung gehen, was im Gesetz des Mose, bei den Propheten und in den Psalmen über mich gesagt ist. Darauf öffnete er ihnen die Augen für das Verständnis der Schrift. Er sagte zu ihnen: So steht es in der Schrift. Der Messias wird leiden und am dritten Tag von den Toten auferstehen, und in seinem Namen wird man allen Völkern, angefangen in Jerusalem, verkünden, sie sollen umkehren, damit ihre Sünden vergeben werden. Ihr seid Zeugen dafür.Lk 24, 35–48Jesus muss eine Eselsgeduld gehabt haben.

Karriere

Horoskop

Wirtschaft

Altach kann doch noch siegen

Spielbericht. Die Schmidt-Truppe behält zu Hause vor 3827 Zuschauern trotz eines 0:1-Rückstands im Duell mit dem Wolfsberger AC mit 2:1 die Oberhand und verringert somit den Rückstand auf Platz sieben auf vier Punkte.

Furchtlos vor Messi

Im zweiten Teil der Serie gibt der einstige Wahl-Vorarlberger Helgi Kolvidsson einen Einblick in Islands Vorbereitung auf die Fußball-WM in Russland im Sommer.

Garten

Leben

Auf dem Sprung zu den Suomis

Interview. Der Montafoner Eishockey-Nationalspieler Manuel Ganahl (27) erklärt im Sport-Talk, wie sein bevorstehender Wechsel zum finnischen Erstligaklub Pelicans Lahti zustande kam. Und blickt auf die A-WM in Dänemark voraus.

KINDER

„Rote Teufel“ drehen nach der Pause auf

Dem katastrophalen 9:12 zur Pause folgt mit 20:9 eine enorme Leistungssteigerung, was letztlich einen souveränen 29:21-Erfolg vor 1200 heimischen Fans über den UHK Krems bringt.

GLAUBEN

Leserservice

Niederlagenserie setzt sich fort

Der Sparkasse HC BW Feldkirch hat bei HIB Graz mit 23:31 verloren und damit die sechste Niederlage in Folge kassiert. In der Tabelle sind die Feldkircherinnen damit vom zweiten auf den fünften Platz abgerutscht. Der gestrige Gegner Graz liegt nur noch einen Punkt hinter dem Team von Trainer Andriy Kuzo. Beste Werferinnen der Montfortstädterinnen waren Laura Seipelt (8/4) und Bernadett Mlinko (6). Am kommenden Samstag wird die Aufgabe für die Vorarlbergerinnen nicht leichter, kommt doch Serienmeister Hypo NÖ zu Besuch in die Halle Reichenfeld.Besser als Feldkirch präsentierte sich gestern der SSV Dornbirn Schoren. Angeführt von einer entfesselten Adriana Marksteiner, die zehn Mal traf, besiegten die Dornbirnerinnen den ATV Trofaiach auswärts mit 27:23. „Wir hatten einen schwierigen Start und lieferten uns bis zur 45. Minute ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Trofaiacherinnen. Wir haben zwar zu viele technische Fehler gemacht und hatten viele Fehlwürfe, aber die Mannschaftsleistung war gut“, resümierte SSV-Spielerin Julia Feierle. Schoren-Trainerin Ausra Fridrikas durfte zufrieden sein, in der Tabelle hat Schoren nun Feldkirch überholt und ist Vierter. Johannes Emerich

„Ich habe mich nicht verstanden gefühlt“

Interview. Elisabeth Baldauf hat ihre internationale Badminton-Karriere beendet. Im Interview spricht die 27-Jährige über die Gründe für ihren Rücktritt und den größten Erfolg ihrer Karriere.

Sport

Jede Serie hat ein Ende

Die Grafenstädter verlassen nach verdienter 0:2-Heimniederlage gegen Grödig erstmals im neuen Jahr den Platz ohne einen Punktgewinn.

Eres wurde zum Matchwinner

Tore, Karten und Emotionen – das Duell Bregenz gegen Egg bot den zahlreichen Fans alles, was ein Spitzenspiel ausmacht. Am Ende jubelten die Hausherren.

Sie mag keine Horrorfilme

Ihr Horrorfilm „A Quiet Place“ über Aliens, die nach Gehör auf Menschenjagd gehen, bricht gerade Kassenrekorde. Dabei fürchtet sich Hauptdarstellerin Emily Blunt (35) vor Gruselfilmen – „vor allem, wenn darin Kindern etwas Schreckliches passiert“.

Die Diva mit den dunklen Augen

Claudia Cardinale zählt zu den großen Leinwandikonen Italiens. Unglaublich: Heute wird eine der schönsten Frauen des Kinos 80 Jahre alt.

Waggons brannten

Drei Güterwaggons waren gestern auf der Südbahnstrecke in Niederösterreich in Brand geraten.

Streik lähmt Land

Der anhaltende Streik der französischen Eisenbahner behindert weiter große Teile des...

Intoleranz empört

Der chinesische Kurznachrichtendienst Weibo will homosexuelle Inhalte verbannen.

Trump, der Vernunftfähige

Der begrenzte Militärschlag Amerikas gegen Syrien war gerechtfertigt. Er zeugt von Selbstkontrolle und bringt so manches Anti-Trump-Klischee ins Wanken.

Kampf gegen Windmühlen

wiener PARKETT. Nach einer schweren Sepsis liegt Justizminister Josef Moser im Spital. Gerüchte über einen Rücktritt werden heftig dementiert. Von Michael Jungwirth

Taucher im Einsatz

Die Ermittlungen nach dem Fund eines weiblichen Torsos und Kopfes im Neusiedler See im Bereich...

Zum Film

„3 Tage in Quiberon“ beruht auf einer wahren Begebenheit.

Zur Person

Günther Nussbaum ist unabhängiger, zertifizierter Bausachverständiger.

Leute

Merci, Louis!

Automobilhersteller Renault feiert in diesem Jahr sein 120-jähriges Jubiläum. Alles begann 1898 in einem kleinen Holzschuppen – mit einer Wette des jungen Louis Renault.

Platz und PS

Audis RS 5 wird es erstmals auch als Schrägheckableger Sportback geben.

Kleine Käferkunde

Fotograf Joerg Lehmann und Autorin Katja Volkmer führen durch die bewegte Geschichte des...

Er reitet wieder

Ford schickt den überarbeiteten Mustang als Coupé und Cabrio ab 48.750 Euro an den Start.

Wohnen

Ist die Einführung eines Kopftuchverbotes sinnvoll?

Die türkis-blaue Bundesregierung will ein Kopftuchverbot für Mädchen in Kindergärten und Volksschulen einführen, bis zum Beginn der Sommerferien soll ein entsprechendes Gesetz ausgearbeitet werden. Eine gute Idee?

Zur Person

Andrea Walach ist Direktorin der Neuen Mittelschule (NMS) Gassergasse im fünften Wiener Gemeindebezirk.

International

Lange Nacht der Forschung sprengte Rekorde

6000 Wissenschaftler gaben Freitagabend an 2600 Stationen Einblicke in ihre Arbeit: 228.000 Besucher nutzten bei der Langen Nacht der Forschung die Möglichkeit, hinter die Kulissen wissenschaftlicher Arbeit zu blicken – ein Rekord: Die achte Auflage stellte damit zahlenmäßig alle bisherigen Veranstaltungen dieser Art in den Schatten. Zum Vergleich: 2016 gab es 180.000 Besucher bei 2200 Stationen. APA

Trump: „Auftrag erfüllt“

Der US-Präsident verwendet nach dem Angriff auf Syrien Irak-Worte von Vorvorgänger Bush. Wortgefechte mit Moskau im Sicherheitsrat.

Zur Person

Carla Amina Baghajati ist Frauenbeauftragte und...

Pro & Kontra

Sagan greift nach einem Premierensieg

Nach dem Sieg bei Paris–Roubaix greift Peter Sagan (Bild) nach seinem ersten Erfolg beim Amstel Gold Race über 263 km von Maastricht nach Berg en Terblijt. Unterstützt wird er von seinen rot-weiß-roten Teamkollegen Patrick Konrad und Gregor Mühlberger. Auch Vorjahressieger Philippe Gilbert ist am Start. APA

Sonntag

Sieg zum Abschluss

Österreichs Frauen siegten im letzten WM-Spiel der Division 1A in Vaujany gegen Norwegen mit...

Mobilität

BUNDESLIGA

VfL Wolfsburg – FC Augsburg 0:0 Hoffenheim – Hamburger SV 2:0 (2:0)Hertha BSC Berlin – 1. FC Köln 2:1...

Formel-1-wm

Großer Preis von China, 3. WM-Lauf: Shanghai International Circuit 56 Runden à 5,451 km =...

Thema des Tages

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.