Trump schweißt EU und China zusammen

Chinas Premier trifft heute die EU-Spitze. Zuvor besuchte er in Berlin die deutsche Kanzlerin.

Finn Mayer-Kuckuk, Peking

Schon die Auswahl der Themen zeigt eine klare Abgrenzung von der Kommunikationsverweigerung des US-Präsidenten: Vertreter der EU wollen heute mit Chinas Premier Li Keqiang über Klimaschutz, freien Handel und eine Ausweitung der Zusammenarbeit sprechen. Ähnliche Themen haben

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.