Moskau trauert nach Metro-Unfall um 22 Todesopfer

MOSKAU. Nach dem schwersten U-Bahn-Unglück in der Geschichte der Moskauer Metro trauert die russische Hauptstadt um 22 Tote. 150 Verletzte liegen in Spitälern. Ein fehlerhafter Stellmechanismus könnte zum Entgleisen der Waggons geführt haben. Zwei Metro-Beamte sitzen in Haft.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.