Betrug und Pädophilie im Vatikan

Rom. Zur Eröffnung des neuen Gerichtsjahres im Vatikan legte Generalstaatsanwalt Gian Piero Milano einen Bericht über Ermittlungen im vergangenen Jahr vor. Demnach waren die italienischen Justizbehörden mit pädophiler Pornografie, Betrug auf Kosten der Vatikanbank IOR und Drogenhandel befasst. Sechs

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.