Deutschsprachige fordern Anerkennung als Minderheit

Resolution fordert im Rahmen des Slowenien-Besuchs von Außenministerin Kneissl Eingang in die Verfassung.

Die deutschsprachige Volksgruppe in Slowenien fordert die Anerkennung als autochthone Minderheit. Der Dachverband der Kulturvereine hat in einer Resolution die Regierung in Ljubljana aufgefordert, „endlich“ die verfassungsrechtliche Lage zu regeln. Im Gespräch mit ihrem slowenischen Amtskollegen bek

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.