Russland kündigt Vergeltung an

Nach der Giftattacke auf den Ex-Spion Skripal: 14 EU-Staaten weisen russische Diplomaten aus, die USA 60. Österreich hält sich zurück.

Als Konsequenz nach dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergei Skripal in Großbritannien weisen 14 EU-Länder russische Diplomaten aus. Das gab EU-Ratspräsident Donald Tusk bei einer Pressekonferenz im bulgarischen Warna bekannt. Die EU-Staaten machen Russland für den Giftanschlag in

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.