Antisemitismus auf dem Volksschulhof

Auch in Deutschland ist nach Drohungen gegen eine Zweitklässlerin eine Debatte entbrannt.

Drohungen gegen eine Berliner Volksschülerin haben in Deutschland eine Antisemitismus-Debatte entfacht. In der Paul-Simmel-Grundschule im Bezirk Tempelhof wurde eine Zweitklässlerin von muslimischen Mitschülern gemobbt und wegen ihres Glaubens mit dem Tode bedroht. „Unsere Tochter wurde von muslimis

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.