Wien

IS-Kämpfer darf Strafe zu Hause absitzen

Kommende Woche bekommt der erste verurteilte IS-Terrorist eine Fußfessel. Ein zu drei Jahren Haft verurteilter 25-jähriger gebürtiger Pakistani, der sich in Syrien einer Terrormiliz anschließen wollte, darf die restlichen vier Monate seiner Strafe im elektronisch überwachten Hausarrest verbüßen. Die

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.