„Das Zauberwort heißt Prävention“

Interview. Gesundheitsökonomin Maria M. Hofmarcher im Gespräch über ängstliche Gesundheitspolitik, die Flut an Krankenkassen im Land und warum lange Wartezeiten vermeidbar wären. Von Christina Traar

Frau Hofmarcher, pünktlich zur Wahl entdeckt die Politik wieder die Debatte über das Gesundheitssystem für sich. Wie finden Sie das?

Maria Hofmarcher: Sehr gut. Sonst wird Gesundheitspolitik ja eher stiefkindlich behandelt, weil viele Politiker Angst haben, das Thema anzugreifen. Daher bin ich froh,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.