Neujahrskonzert mit Friedensgruß

Dirigent Barenboim bat beim „Radetzkymarsch“ das Publikum per Handzeichen darum, auf das liebgewordene Mitklatschen weitgehend zu verzichten.

Für das Einläuten des Gedenkjahres 2014 haben die Wiener Philharmoniker mit Daniel Barenboim auf den richtigen Botschafter gesetzt. Der dekorierte Pazifist nutzte das Neujahrskonzert für einen Friedensgruß, einen virtuos argumentierten Appell an Vernunft und Verständigung. Über Fernsehen, Radio und

Artikel 6 von 8
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.