Stantejsky-Anwältin sieht keinen Entlassungsgrund

Wien. Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann und Bundestheater-Holding-Chef Georg Springer haben die Entlassung der Vizedirektorin der Burg, Silvia Stantejsky, wiederholt mit dem Prinzip der Unverzüglichkeit begründet. Stantejskys Anwältin Isabell Lichtenstrasser widersprach dem gestern im Ö1-Mittag

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.