„Diszipliniere mich zum Optimismus“

Der österreichische Autor Robert ­Menasse hält beim diesjährigen Kultur-Fest Emsiana in Hohenems (8. bis 11. Mai) die Festrede. Im Interview spricht er über die Wirkung von Geschichte und die Notwendigkeit von Ideen.

Bei der Emsiana in Hohenems geht es um die Verbindung von Geschichte und Gegenwart. Was braucht es für diese Verbindung?

robert menasse: Nichts.

Nichts?

menasse: Es gibt diese Verbindung. Geschichte wirkt weiter. Das ist ein Faktum. Da muss man nichts dazu tun. Und wenn Geschichte nicht mehr weiter wir

Artikel 2 von 7
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.