Oper in sieben Folgen

Bregenzer Festspiele bringen Sitcom-Oper auf die Bühne und verwandeln Hans Platzgumers Novelle „Trans-Maghreb“ in Musiktheater.

angelika drnek

Einen virtuosen Ritt auf der Bühne versprach gestern Regisseurin Nicola Raab, als sie über die Uraufführung von „Das Leben am Rande der Milchstraße“ sprach. Die Koproduktion der Bregenzer Festspiele mit dem Konzerthaus Wien und „Wien modern“ wird am kommenden Freitag als erstes Stück d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.