Carmens erotische Pleite

Großartige Sänger, eine solide Orchesterleistung und eine geschmacklose, übertriebene Regie: „Carmen“ am Landestheater.

anna mika

Das Beste zuerst: Es war ein Fest hervorragender Stimmen, für das man die Besetzungsliste aber etwas umschreiben müsste. Denn die Primadonna des vergangenen Dienstagabends hieß nicht Carmen, sondern Micaela. Es ist das Mädchen, das José seit seinen Kindertagen im Dorf kennt und das ihn aus

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.