Schäferstündchen auf dem Kieskahn

Mit Mozarts „Bastien und Bastienne“ erinnerten die Bregenzer Festspiele an die Anfänge vor 70 Jahren.

Der vergangene Dienstagabend konnte perfekter nicht sein. Das Sommerwetter stimmte, der See war ruhig und das Publikum strömte in Scharen zum alten Gondelhafen, in dem heute die Tretboote und kleinen Sportschiffchen liegen. Inmitten dieser Idylle „Jakob“, der alte Kieskahn, so wie 1946, als die Gesc

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.