Vorurteile sichtbar machen

Ein Blick in den Ausstellungsraum: Links im Bild die Videoprojektion von Gilda und Manuela Horvath. Kleines Bild: Museumsdirektor Andreas Rudigier, die Kuratorinnen Andrea Härle und Theresia Anwander sowie der Künstler Mark Riklin (v.l.). Klaus hartinger (2)

Ein Blick in den Ausstellungsraum: Links im Bild die Videoprojektion von Gilda und Manuela Horvath. Kleines Bild: Museumsdirektor Andreas Rudigier, die Kuratorinnen Andrea Härle und Theresia Anwander sowie der Künstler Mark Riklin (v.l.). Klaus hartinger (2)

In einer vielseitigen Ausstellung im vorarlberg museum werden Orte der Roma und Sinti thematisiert – auch aus ihrer eigenen Perspektive.

Von Lisa Kammann

Antiziganismus“ nennt sich die Diskriminierung jener Menschen, die von anderen als „Zigeuner“ wahrgenommen werden – auch wenn sich die Betroffenen selbst nicht als solche beschreiben. Die Definition dieses Begriffs beinhaltet bereits ein Indiz zur grundlegenden Problematik der Vorurt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.