Ein moralischer Schulterwurf für die heuchlerische Elite

Der japanische Literat Hideo Yokoyama liefert mit „64“ einen kriminell guten japanischen Gesellschaftsroman.

Mittlerweile sollte es sich wirklich herumgesprochen haben. Wo Krimi draufsteht, ist keineswegs nur ein Krimi drin. Zumindest kein konventioneller mit dem Auftritt von Serienkillern und heroischen Super-Ermittlern. Einen herausragenden Beleg dafür liefert der japanische Autor Hideo Yokoyama mit dem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.