„Das Schlechte ist die Mauer. die um die Heimat gebaut wird“

Zeitgeschichte-Professor Helmut Konrad über das Verbindende und das Ausgrenzende von Heimat und Brauchtum, über Mauern der Sprache und der Religion. VON CLAUDIA GIGLER

Was ist für Sie persönlich „Heimat“?

HELMUT KONRAD: Es gibt schon so etwas wie Bindungen an die Herkunft, aber in modernen und mobilen Gesellschaften muss man das Wort Heimat in den Plural setzen. Heimaten sind für mich Orte, an denen man sich wohlfühlt, Orte, die in ein soziales Umfeld eingebettet s

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.