Archäologische Funde als Beleg für Raubbau

Extensive Bewirtschaftung der Landschaft war der Grund für Naturkatastrophen während der Bronze- und Eisenzeit.

Forscher und 25 Studierende der Goethe-Universität in Frankfurt am Main haben bei Ausgrabungen in Bartholomäberg Beweise für massiven Raubbau an der Natur während der Bronze- und Eisenzeit gefunden. Demnach sei die Landschaft im ersten und zweiten Jahrtausend vor Christus von deren Bewohnern massiv

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.