Grüne: Korrektur bei Gesetz zur Mindestsicherung nötig

Bregenz. Katharina Wiesflecker, Sozialsprecherin der Grünen, forderte am Freitag eine Korrektur des Gesetzes zur Mindestsicherung. Die Heizkosten sollen ihrer Meinung nach künftig nicht mehr – wie im Gesetz formuliert – Teil der Lebenshaltungskosten sein. Vielmehr sollten diese den Wohnkosten zugere

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.