Historisches zu Faschina

Im Namen „Faschina“ dürfte sich das rätoromanische Wort „oficina“ (Werkstätte) verstecken. Dies weist auf einen Ort hin, an dem die Säumer ihre Pferde mit neuen Hufeisen versehen haben.

Das Joch wurde schon vor der Walsereinwanderung regelmäßig überquert. Über die morastige Passhöhe legten die Walser

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.