Wallner zwischen Stuhl und Bank

In Ostösterreich wird das Vorgehen Wallners in Sachen gemeinsamer Schule als „Vorpreschen“ verstanden. Nicht so in Vorarlberg. Hier muss er sich gegen den Vorwurf wehren, ein „Bremser“ zu sein.

SPÖ, FPÖ, Grüne, Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung, Teile der Lehrerschaft: Alle wollen endlich die Gesamtschule.

Die Vorarlberger ÖVP in Person des damaligen Schullandesrats Siegi Stemer musste sich in den vergangenen Jahren immer wieder dieselbe Frage der Oppositionsparteien gefallen lass

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.