WK-Präsident Rein: 969 Neugründer im Jahr 2013

Feldkirch. 969 Neugründer und -gründerinnen, ohne selbstständige Personenbetreuer, starteten 2013 in die Selbstständigkeit, um 9,6 Prozent mehr als 2012. „Vorarlbergs Gründer setzen zum richtigen Zeitpunkt ein positives Signal für die Gesamtwirtschaft in unserem Land“, kommentiert Manfred Rein, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarl­berg, die aktuellen Zahlen. Österreichweit wurden 2013 28.565 Unternehmen gegründet. Das bedeutet eine Steigerung gegenüber 2012 um 6,1 Prozent.

Weiterhin stark ist laut Rein der Frauenanteil. In Vorarlberg beträgt dieser 47,3 Prozent, österreichweit 43,5 Prozent. Mit 38,3 Jahren liegt das Durchschnittsalter der Vorarlberger Neugründer knapp über dem Österreichwert (37,4 Jahre).

Nach den Gründungsmotiven befragt, gaben 57,8 Prozent der Vorarlberger Neustarter an, wegen einer flexibleren Zeit- und Lebensgestaltung den Weg in die Selbstständigkeit gewählt zu haben (österreichweit 64,7 Prozent). Für 50,6 Prozent bietet die Selbstständigkeit neue Berufsperspektiven, ebenso 50,6 Prozent wollen „lieber der eigene Chef sein, als einen Chef zu haben“.

Laut Motivumfrage sind die Sozialversicherungsbeiträge, Steuern und Abgaben, die Finanzierung (Eigenkapital oder die Finanzierung über Kredite) sowie der Zugang zu Kunden die größten Hindernisse für den Schritt in die Selbstständigkeit.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.