WKV: Handwerkerbonus einführen

feldkirch. Die Einführung des angekündigten Handwerkerbonus fordern die Vertreter der Sparte Gewerbe und Handel in der Wirtschaftskammer Vorarlberg von der Bundesregierung. Die Maßnahme erlaubt es Privaten, bei Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsarbeiten 20 Prozent der Arbeitskosten – bis maximal 6000 Euro – von der Steuer abzusetzen. Noch im vergangenen Dezember sei der Bonus im Regierungsprogramm gestanden. Nun werde im Finanzministerium jedoch wieder abgeblockt, heißt es in einer Aussendung.

„Den Handwerkerbonus halten wir für überaus wichtig, jede Unterstützung für das Handwerk und Gewerbe ist hilfreich. Wir erwarten die rasche Verwirklichung. Die Maßnahme darf nicht nur auf dem Papier der Regierung stehen bleiben“, sagte Spartengeschäftsführer Thomas Peter. Experten zufolge stünden dem zu erwartenden Steuerausfall von etwa 300 Millionen Euro zusätzlich Einnahmen von 400 bis 500 Millionen Euro gegenüber. Ängste der Verantwortlichen des Finanzministeriums bezüglich Abgabenausfall und Mitnahmeeffekten seien daher völlig unbegründet.

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.