Baubeschluss für Obervermunt II

500-Millionen-Euro-Projekt wird zur Hälfte mit Eigenmitteln der Vorarlberger Illwerke finanziert.

Ein historischer Tag war der gestrige Freitag. Das betonten zumindest die Vertreter von Land, Vorarlberger Illwerken und Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) bei der Unterzeichnung des Baubeschlusses für das neue Pumpspeicherkraftwerk Obervermunt II. Bereits im kommenden Mai soll mit dessen Errichtun

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.