FHV-Forschung ist erneut im Spitzenfeld

Elf neue Projekte werden im Rahmen des Comet-Programms aus Bundesmitteln gefördert. FH Vorarlberg und FH OÖ in Spitzengruppe aufgenommen.

Kooperative Forschung auf höchstem Niveau – das zeichnet die elf K-Projekte aus, die im Rahmen des Comet-Programms der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) aus Bundesmitteln gefördert werden. Das steht in einer Aussendung der Fachhochschule Vorarlberg (FHV). In dem Schreiben heißt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.