Im Namen von Kalinka: Vater vor Gericht

Kalinkas Vater sieht sich als Kämpfer, er will Gerechtigkeit für seine tote Tochter. Den Vorwurf der Selbst- justiz weist er zurück. Seit gestern steht er vor Gericht

André Bamberski gibt sich unerschütterlich und von seiner Sache überzeugt. Er sieht sich als Kämpfer für seine Tochter Kalinka, die vor mehr als 30 Jahren unter nie ganz geklärten Umständen im Haus ihres Stiefvaters Dieter K. in Lindau ums Leben kam. Bamberski hält ihn für den Mörder des damals 14 J

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.