Testamentsaffäre: Am Freitag sollen Urteile ergehen

Schlussvorträge der Prozessbeteiligten und Angeklagte sind für Donnerstag geplant. Acht Tage wurden am Landesgericht Salzburg verhandelt.

Voraussichtlich am kommenden Freitag soll das Urteil gegen fünf Angeklagte im zweiten Rechtsgang des in Salzburg geführten Prozesses um jahrelange Testamentsfälschungen am Bezirksgericht Dornbirn ergehen. Das teilte Hans Rathgeb, Präsident des Landesgerichtes Salzburg, am Montag in einer Aussendung

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.