Impotent nach Unfall: Kein Geld für entgangenen Sex

Gattin eines Unfallopfers erhält keinen Schadenersatz für die beeinträchtigung ihres Sexuallebens, entschied der Oberste Gerichtshof.

seff Dünser

Für die Beeinträchtigung ihres Sexuallebens erhält die Ehefrau eines impotent gewordenen Opfers eines Verkehrsunfalls kein Schmerzengeld. Das hat nun in dritter und letzter Instanz auch der Oberste Gerichtshof (OGH) entschieden. Schadenersatzzahlungen für die zweifellos erlittene Einbuße

Artikel 9 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.