Aus dem Gerichtssaal

Klage: Mobbing im Landeskrankenhaus

Ex-Mitarbeiter fordert in Arbeitsprozess Schadenersatz vom früheren Arbeitgeber.

Er sei nicht ausreichend vor dem Mobbing seiner Vorgesetzten durch systematisches Ausgrenzen geschützt, behauptet der ehemalige OP-Gehilfe am Landeskrankenhaus. Der Arbeitgeber sei damit seiner Fürsorgepflicht nicht nachgekommen und habe deshalb Schadenersatz für seine durch das Mobbing entstandene

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.