„Rettung“ für Freilandeier?

Sennhof-Chef Gebhard Flatz hofft, dass sich hinsichtlich Regelungen bald etwas tut.  klaus hartinger

Sennhof-Chef Gebhard Flatz hofft, dass sich hinsichtlich Regelungen bald etwas tut.
klaus hartinger

Nach über zwölf Wochen Stallpflicht können Freilandeier nur noch der unter Bezeichnung Bodenhaltung verkauft werden. Bereits sechs Vorarlberger Betriebe sind betroffen. Eine Ausnahmeregelung könnte aber bald Entspannung bringen.

Von Melanie Fetz

Anfang Jahr sahen die Besitzer heimischer Geflügelbetriebe die Stallpflicht für Hennen und Co. noch recht gelassen. Inzwischen hat sich die Stimmung aber beträchtlich geändert. Denn seit gestern dürfen bereits sechs Vorarlberger Betriebe ihre Eier nicht mehr als Freilandeier vermarkt

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.