Aus dem Gerichtssaal

Großgastronom betrog Fiskus um 480.000 Euro

Gastronom wurde am Landesgericht zu Gesamtstrafe von 129.200 Euro verurteilt.

Der aus Asien stammende Betreiber von mehreren Gastlokalen hat das Finanzamt zwischen 2010 und 2015 mit nicht bezahlten Steuern um 480.000 Euro betrogen. Mit Schwarzzahlungen an Mitarbeiter hat der Unterländer Gastronom zudem die Gebietskrankenkasse (GKK) geschädigt.

Was die gewerbsmäßige Abgabenhint

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.