Aus dem Gerichtssaal

Tierquälerei: Strafe nicht bezahlt

Geldbuße für Diversion nicht entrichtet: Nun neuer Prozess ­gegen Angeklagte, deren Hund im heißen Auto eingesperrt war.

Von Seff Dünser

Die Chance, die ihr die Richterin beim Strafprozess am 10. Februar gewährt hatte, hat die Angeklagte nicht genutzt. Die unbescholtene 28-Jährige, der das Vergehen der Tiequälerei zur Last gelegt wurde, war in den Genuss einer Diversion gekommen. Hätte sie die Geldbuße von 250 Euro bez

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.