Aus dem Gerichtssaal

Ursache für Verkehrsunfall: Ohne Freisprecheinrichtung telefoniert

Kollision auf Gegenfahrbahn: Rechtskräftige Geldstrafe für Autofahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der Autolenker hat nach Ansicht der Strafgerichte während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung mit seinem Handy telefoniert und war dadurch abgelenkt. Deshalb sei sein Fahrzeug auf der Oberländer Gemeindestraße auf die Gegenfahrbahn geraten und dort seitlich gegen einen entgegenkommenden Lkw geprallt.

Fahrer und Beifahrer im Lkw erlitten bei dem Verkehrsunfall Prellungen. Wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde der angeklagte Autofahrer schuldig gesprochen. Der unbescholtene 42-Jährige wurde zu einer teilbedingten Geldstrafe von 960 Euro verurteilt (80 Tagessätze zu je zwölf Euro). Davon macht der unbedingte, zu bezahlende Teil 240 Euro (20 Tagessätze) aus. 720 Euro (60 Tagessätze) wurden für eine Probezeit von drei Jahren bedingt nachgesehen. Die Höchststrafe hätte sechs Monate Haft oder eine Geldstrafe von 360 Tagessätzen betragen.

Das Urteil ist rechtskräftig. Das Landesgericht Feldkirch hat im Berufungsverfahren das Ersturteil des Bezirksgerichts Feldkirch bestätigt. Der Berufungssenat unter dem Vorsitz von Richterin Angelika Prechtl-Marte hat der Berufung des Angeklagten keine Folge gegeben.

Der angeklagte Pkw-Lenker bestritt ein Fehlverhalten. Er behauptete, nicht er, sondern der Lkw sei auf die Gegenfahrbahn geraten. Das verkehrstechnische Gutachten enspreche nicht den Tatsachen.

Opferanwalt Clemens Ach­ammer hingegen brachte in der Berufungsverhandlung vor, das nicht zu bemängelnde Gutachten sei eindeutig. Demnach sei der durchs Telefonieren am Steuer abgelenkte Autofahrer über die Fahrbahnmitte hinausgeraten. Nach dem Bezirksgericht schloss sich auch das Landesgericht den Ausführungen des Sachverständigen an.

Mildernd werteten die Gerichte die Unbescholtenheit und die schweren Verletzungen, die der angeklagte Autofahrer beim Zusammenstoß mit dem Lkw erlitten habe.

Seff Dünser

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.