Retrospektive Richard Bösch im vorarlberg museum

Maler bespielt einen „Unort“

Landesrat Christian Bernhard, Richard Bösch und Andreas Rudigier (v.l.).   Fritz-Pinggera (6)

Landesrat Christian Bernhard, Richard Bösch und Andreas Rudigier (v.l.).  

 Fritz-Pinggera (6)

Richard Bösch gilt als einer der radikalsten und bekanntesten Maler Vorarl­bergs und als eine Person, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Nun bespielt er mit seinen Werken im vorarlberg museum unter anderem das von ihm einst als „Unort“ gescholtene, über 20 Meter hohe Atrium. Sehr zur Freude von Muse

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.