Hypo soll 414.000 Euro zahlen

414.000 Euro soll die Hypo laut FMA als Strafe zahlen, Vorstände kündigten Beschwerde an. Klaus hartinger

414.000 Euro soll die Hypo laut FMA als Strafe zahlen, Vorstände kündigten Beschwerde an.

 Klaus hartinger

Gegen die Hypo Vorarl­berg Bank AG hat die Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) eine Geldstrafe von 414.000 Euro verhängt. Die Hypo wird gegen das Straferkenntnis Beschwerde einlegen.

Die Vorstände seien weiter überzeugt, dass sich die Bank bei ihren Geschäften strikt an die jeweils geltende Gesetzeslage gehalten habe, hieß es in einer Reaktion aus dem Geldhaus. Die von der Bank vorgebrachten Argumente seien von der FMA nicht ausreichend berücksichtigt worden. Seitens der Hypo-Ve

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.