Zwei Schuldsprüche im Skimming-Prozess

Mit Schuldsprüchen wegen schweren gewerbsmäßigen Diebstahls und Fälschung unbarer Zahlungsmittel im Rahmen einer kriminellen Organisation hat am Montag am Landesgericht Wiener Neustadt der Skimming-Prozess gegen zwei Bulgaren geendet. Die Männer (Jahrgänge 1977 und 1985) wurden im Sinne der Anklage

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.