Prozess um veruntreute Anlagengelder

Investoren hatten 65-Jähriger Vermögensberaterin „blind“ vertraut.

Nach mehr als einem Jahr ist am Mittwoch, am Wiener Landesgericht der Prozess gegen eine Vermögensberaterin fortgesetzt worden. Die 65-Jährige hatte mit US-Immobilien spekuliert. Als dies schief ging, hielt sich die Bank für den ausgefallenen Kredit an den Konten der AMV international limited schadl

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.