Jäger sollen für tote Brieftauben zahlen

Nach dem Jagdgesetz haften in Kärnten Jäger für von Wildtieren getötete Haustiere. Weidmänner wehren sich, für getötete Tauben zu zahlen.

Ein kurioser, bereits Jahre laufender Rechtsstreit aus Kärnten könnte demnächst den Verfassungsgerichtshof beschäftigen. Es geht um Brieftauben, die von Wanderfalken im Bezirk Völkermarkt getötet worden sein sollen, berichtete der ORF am Samstag. Laut Kärntner Jagdgesetz haften die Jäger für von Wil

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.