Akku eines Modellautos explodiert im Zimmer

Bad Zell. Ein überhitzter Akku eines Modellautos ist Samstagvormittag in Ober­österreich beim Aufladen in einem Kinderzimmer explodiert. Ein zwölfjähriger Schüler hatte den Lithium-Polymer-Akku in ein Ladegerät gesteckt, das nur für Nickel-Cadmium-Akkus geeignet ist, so die Ermittler. Kurz vor 9 Uhr

Artikel 4 von 4
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.