Spitalschef wohnte in Sozialwohnung

WIEN. Der Chef der Gemeindespitäler, Udo Janßen, soll von Frühjahr 2013 bis Herbst 2014 mit seiner Familie zwei kostengünstige Wohnungen in einem Personalwohnhaus bewohnt haben, es ist von Mutter-Kind-Wohnungen die Rede. Laut KAV (Krankenanstaltenverbund) wollte man ihm so einen raschen Umzug aus De

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.