Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Grenze

Wieder Hilferuf an italienische Marine. Tausende waren in Seenot. In ­Mazedonien stürmten Flüchtlinge mit Stacheldraht gesicherte Grenz­absperrungen. Deutscher Entwicklungsminister Müller schlägt Alarm.

Nachdem Mazedonien am Donnerstag den Ausnahmezustand ausgerufen hatte, kam es Samstag zu Tumulten. Hunderte Flüchtlinge sind trotz der verschärften Sicherheitsvorkehrungen nach Mazedonien vorgedrungen. Sie durchbrachen am Nachmittag den Stacheldrahtzaun. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete sog

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.