„Vier Jahre Haft reichen“

Irakischer Flüchtling hatte Bub missbraucht.

Die Strafe des mittlerweile 21-jährigen Irakers, der 2015 im Wiener Theresienbad einen damals Zehnjährigen vergewaltigt hatte, wurde gestern vom Obersten Gerichtshof in einer bemerkenswerten Entscheidung um drei Jahre reduziert. „Vier Jahre sind hier angemessen“, betonte Senatspräsident Thomas Phili

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.