Kein Mitleid mit den Flüchtlingen

71 Männer, Frauen und Kinder erstickten in Kühl-Lkw, weil Bandenchef verbot, die Tür zu öffnen. Gestern vor Gericht grinste er nur.

Es war eine Kälte, eine unfassbare Unmenschlichkeit, die gestern bei Prozessauftakt im ungarischen Schlepperprozess zutage trat: Rund eineinhalb Stunden lang hatten die 71 Flüchtlinge im luftdicht verschlossenen Kühltransporter verzweifelt um ihr Leben gekämpft, hatten geklopft und geschrien. Doch d

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.