„Ich will die Länder nicht abschaffen“

Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl zu Vorwürfen, die Kammerwahl sei undemokratisch, die Organisation zu teuer und kümmere sich nicht um Kleinstfirmen.

Herr Präsident, ist das Wahlsystem der Wirtschaftskammer demokratisch, noch zeitgemäß?

CHRISTOPH LEITL: Aus meiner Sicht ist es demokratisch, weil es ein Basiswahlrecht ist. Es wird in den Fachorganisationen gewählt.

Die Zusammensetzung der politischen Gremien und Wirtschaftsparlamente wird aber nicht

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.