Doch keine Erhöhung bei Kultur?

SPÖ schwebt jetzt eine Grundsteuer auf Luxusimmobilien vor.

WIEN. Die SPÖ will die Steuerreform zum Teil über vermögensbezogene Steuern finanzieren. Nach der Abkehr der Partei von der Millionärsabgabe, die 1,5 Milliarden Euro gebracht hätte, haben die Sozialdemokraten am Wochenende neue Vorschläge aufgetischt – etwa eine Erhöhung der Kapitalertragssteuer (si

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.