Drei Fragen an …

1. Außenminister Kurz will nicht, dass Erdoğan in Österreich Wahlwerbung macht. Begrüßen Sie das?

Peter Pilz: Das Parlament signalisiert schon seit Langem, dass Erdoğan eine unerwünschte Person ist. Wenn Kurz hier nun auch nachzieht, ist das doch schön.

2. Soll Erdoğan an der Einreise gehindert werden?

Das ist lächerlich. Erdoğan kann gerne nach Wien kommen, um hier einen Kebab-Stand zu eröffnen. Aber wenn er kommt, um Hetzreden zu halten, dann kann die Reaktion nur eine sein: null Toleranz. Dann werden wir ihm politisch zeigen, was hier „mit scharf“ bedeutet.

3. Wie könnte das konkret aussehen?

Dann werden wir eventuelle Auftritte unterbinden mit der Begründung, dass sie die öffentliche Sicherheit gefährden. Christina Traar

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.