Doppelstaatsbürgerschaften: Skandal oder gute Idee?

THURNHER kontr@ FLEISCHHACKER Ein Wortgefecht ohne Sichtkontakt. Die Kontrahenten sitzen vor ihren Laptops, schärfen Argumente und gehorchen drei Regeln:

MICHAEL FLEISCHHACKER: Ich bin, wenn ich als Studienabbrecher etwas akademischer beginnen darf, immer eher ein Anhänger des ius soli gewesen, will heißen: Wer auf meinem Boden geboren wird, der hat meine Staatsbürgerschaft, egal, ob seine Eltern aus Afrika oder aus Rüsselsheim stammen. Das ius sangu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.