„EU braucht Druck von unten“

Frieden und Wohlstand sind in Gefahr, warnt der frühere tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg. Auch wenn die EU nerve – sie sei die einzige realistische Antwort. Von Uwe Sommersguter

Im März 2019 wird Großbritannien die EU verlassen. Wie groß ist der Verlust für die EU?

KAREL SCHWARZENBERG: Ich hoffe, dass man in Brüssel nicht der Illusion erliegt, dies mit einer Strafaktion zu verbinden. Europa wird sicher geschwächt. Großbritannien ist wahrscheinlich die dynamischere Wirtschaf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.